fbpx

Beiträge durchsuchen

So werden schöne Männer homosexuell

Warum sind schöne Männer schwul? Oder, warum gibt es so viele schöne, schwule Männer?

Aus Sicht der Biokinese ist die Sache einfach zu erklären. Zum Anfang war der schöne Mann, der Mann der sich um seine Kleidung kümmert, um sein Aussehen, und hatte viel Sex mit Frauen. Frauen wollten Sex mit ihm.
Frauen wollten viel von ihm haben. Dieses Haben wollen, diese Gier der Frauen führt dazu, dass der Mann nichts mehr mit Frauen zu tun haben will. Er fühlt sich schlecht in der Gegenwart von Frauen, weil sie so viel von ihm wollen. Ihr kennt das gut. Wenn ihr in der Schule seid, der Lehrer will, dass du aufstehst und einen Vortrag hältst, und du fühlst dich einfach scheiße, aufgeregt. Die ganze Klasse will, dass du das machst, bloß selber nicht dran kommen, und du fühlst dich scheiße.
Ähnlich ist es da bei dem Mann. Viele Frauen wollen von ihm Haben, ziehen ihm die Lebensenergie ab, machen ihm ein schlechtes Gefühl im Bauch. Also, schöner Mann, mit schlechtem Gefühl im Bauch, wenn er Frauen sieht oder mit Frauen zu tun hat. Männer hassen ihn dafür. Andere Männer finden es scheiße, dass der Typ es so einfach hat, Frauen zu bekommen. Sie senden dadurch Hassenergie zu ihm hin.
Also, Frauen wollen Haben, schwächen seine Energie, machen dass er sich schlecht fühlt. Während andere Männer ihn hassen, die Energie hinschicken zu ihm und machen, dass er sich gut fühlt. Irgendwann macht es dann bei ihm klick. Er merkt, bei Männern fühlt er sich wohl, bei Frauen nicht. Er denkt: “Oh, ich muss schwul sein. Hm, bestimmt bin ich schwul.”
Das geht dann noch weiter, wenn nämlich er sich outet. Wenn er sagt: “Ja, okay, ich bin schwul.” Dann wollen Frauen noch stärker mit ihm Sex haben, wollen ihn bekehren, wollen ihn glücklich machen, ihn zurückholen, ans richtige Ufer.
Während andere Männer ihn noch mehr dafür hassen. Jetzt kommt dieser Kreislauf noch stärker in Gange. Frauen ziehen noch mehr, Männer hassen ihn noch mehr und oben drein kommen alle seine Freunde, Verwandte, Bekannte, und die, denen das furchtbar peinlich ist, dass er jetzt schwul geworden ist, dazu, dass sie Energie hineingeben, dass der Typ schwul ist.
Also, Frauen ziehen an ihm, machen ihm ein schlechtes Gefühl. Alle anderen die dagegen sind, dass der Typ schwul ist, geben Energie hinein. Sie hassen ihn dafür, wollen ihn umkrempeln, wollen ihn ans richtige Ufer zurückholen, geben so Energie hinein. Bei ihm im Kopf schlechtes Gefühl bei Frauen, gutes Gefühl, wenn er daran denkt schwul zu sein, wenn er daran denkt, dass er mit anderen Männern rummacht, u.s.w.. Und ab sofort ist dem Typen klar, er ist schwul, weil er sich gut fühlt in der Nähe von Männern und schlecht fühlt in der Nähe von Frauen.
Die Sache wäre ganz einfach zu klären. Wenn er einen psychischen Schutz anwenden würde, wenn er sich geistig, seelisch, moralisch, psychisch schützen würde, mit einer Schutzkugel, mit den ganzen esoterischen Methoden, die es gibt. Ab da, würde er den Hass der anderen Männer und die Gier von Frauen, nicht mehr zu ihm durchdringen. Er wäre mehr oder weniger gefühlsneutral und würde merken: “Ich bin überhaupt nicht schwul. Ich bin ja vollkommen normal.” Und dann wäre es wieder in Ordnung.
Aber er fängt an sich merkwürdig zu bewegen, eventuell zu schminken …
Auf diese Art kann es dazu kommen, dass jemand schwul wird. Das ist keine Krankheit. Andere Leute machen auf dieselbe Art und Weise merkwürdige Geräusche, oder entwickeln sonstige Ticks.
Ihr kennt sicher auch so Leute die merkwürdiges Zeug machen. Mädels, die sich ritzen, u.s.w.. Genau dasselbe Grundprinzip, kann mit der Biokinese super erklärt werden. Funktioniert genau so bei einigen Leuten. Natürlich nicht bei allen. Ich rede nicht von Leuten, die in der Kindheit traumatische Erlebnisse gehabt haben. Das ist die Sicht der Biokinese auf schöne, schwule Männer.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, besucht mich auf YouTube.

www.youtube.com/watch?v=AxEdEHll8bI