fbpx
Di. Jun 18th, 2019

Deine Liebe wird zu meinem Schmerz

Die Entstehung von Schmerz und Krankheit durch die Gedanken anderer Menschen

Mein Mann ist ein Waschlappen – Wie ändern?

3 min read

Lass mich anfangen mit Frauen, die genau das haben, was du willst. oder ein bisschen mehr von dem was du willst. Nämlich, Frauen, die starke präsente Männer haben, und die von ihnen geschlagen werden.
Es gibt Frauen, die wollen, dass ihre Männer sanfter sind. Das sind Frauen, die unter häuslicher Gewalt leiden, geschlagen werden. Sie setzen alles daran, sie wollen haben, dass der Mann lieb und nett ist. Was sie haben ist, ein Mann der sie schlägt. Diese Frauen fühlen sich oft schuldig daran, dass ihr Mann sie schlägt. Im Grunde genommen haben sie recht. Aus Sicht der Biokinese, ziehen sie daran, dass der Mann gut zu ihnen ist. Sie deaktivieren es beim Mann und was beim Mann übrig bleibt, ist einfach nur Gewalt und Brutalität, Aggression, Männlichkeit, all die Atribute nur übertrieben. Diese Frauen schämen sich auch dafür, dass gerade ihnen so etwas passiert. Sie merken, sie sind dafür verantwortlich, dass der Mann sie schlägt und sie schämen sich, dass sie ihren Mann nicht unter Kontrolle bringen. Weil andere machen das doch auch, andere kriegen das doch auch hin.
Diese Frauen haben einfach nur ein Problem damit, mit Energie geben und Energie nehmen. Sie wollen haben, dass der Mann sanft ist, und sie hassen, dass er grob ist. Und jetzt siehst du schon, wo die Sache hinführt. Diese Frauen, die geschlagen werden, wollen haben, dass der Mann sanft ist und hassen es geschlagen zu werden.
Du willst, dass dein Mann männlicher ist, stärker ist, mehr die Initiative übernimmt und sich nicht mehr wie so ein Weichei benimmt, wie so ein Waschlappen und weg läuft, beim kleinsten Problem.
Das liegt jedoch mehr oder weniger an dir, als Frau (vorausgesetzt dein Mann ist kein Esoteriker und kennt sich aus mit der ganzen Energie), diese Sache zu korrigieren.
Also, du willst, dass dein Mann männlicher ist, dann hör auf jeden Fall auf, daran zu ziehen, dass er männlicher wird. Du darfst nicht weiter wollen, dass er männlicher wird. Du darfst nicht weiter darauf drängen, dass er männlicher wird. Hab es lieb, dass er eine Pussi ist. Hab es lieb, dass er so weiche Sachen macht. Dass er dich nur streichelt, viel schmust und zärtliche, nette Kosenamen dir gibt. Hab es lieb. Es dauert nur ein paar Monate und dann ist das vorbei. Du selber kannst das steuern. Indem du liebst, was er nicht tun soll, und Energie hinein gibst, bzw. hasst, was er tun soll. Fange nicht an zu hassen, dass er dich schlägt, sondern fange an zu hassen, was auch immer du willst, was du für männlich hältst, dass er das tut.