fbpx

Beiträge durchsuchen

Biokinese und Attraktivität 3/6

Wie du mit Hilfe der Biokinese attraktiver wirst:

Warum ist Selbstbewusstsein attraktiv?

Du bist dir selbst bewusst. Du fühlst deinen Körper, Du weißt, was du willst.

Du weißt, was du nicht willst. Du grenzt alles aus deinem Leben aus, was du nicht haben willst.

Du holst in dein Leben, was du haben willst.

Du bist selbstbewusst.

Selbstbewusstsein hat eine ganze Menge mit Energie zu tun.

Du hast die Kraft, dein Leben zu ändern. Du hast die Kraft das Leben anderer zu ändern.

Du hast also Energie.

Wenn das jemand von außen sieht, wird ihm klar: Du bist voller Kraft und Saft.

Du hast Energie. Du hast Kraft. Du weißt, wie du deine Energie richtig einsetzt, zu deinem Vorteil.

Und das macht attraktiv. Das ist attraktiv für alle die Menschen, die das nicht haben.

Sie wollen auch so sein. Sie wollen lernen, wie das funktioniert. Sie wollen aus nächster Nähe sehen, was macht denn der da?

Selbstbewusst sein bedingt, dass du viel Energie hast. Sorge für viel Energie. Sorge für klare Regeln in deinem Leben, dann wirst du selbstbewusst. So einfach.

Welche Farben wirken attraktiv?

Ganz einfach. Die Farben, von denen du der Meinung bist, dass sie attraktiv wirken, wirken attraktiv bei dir.

Wenn du der festen Überzeugung bist.

Wenn du es dir einredest. es ist also nicht so, dann funktioniert es nicht.

Wenn du Haben willst, dass das schwarze Kleid an dir schön aussieht, dann finden das alle hässlich.

Möglicherweise sagt es dir keiner. Und deine beste Freundin sagt: “Ganz toll, super.”

Aber nein, es sieht einfach nur hässlich an dir aus.

Und das hat nichts mit dem Kleid zu tun. Nichts mit deiner Körperform. Auch nichts mit dem Anlass, wo du hingehst oder mit den Schuhen, die du trägst.

Sondern ausschließlich damit, dass du Haben willst, dass du damit attraktiv aussiehst.

Du bist wie ein schwarzes Loch, dass alle Energie aus der Umgebung anzieht, wenn du Haben willst.

Wenn du hingegen dich so wohl fühlst in diesem Kleid und es auch wirklich schick aussieht. (Man kann sich auch in Lumpen wohl fühlen.)

Dann strahlst du Energie aus, und jeder andere wird es auch toll finden.

Da kommen natürlich noch andere Faktoren hinzu, wie dünn oder dick du bist, oder alt oder jung, u.s.w..

Aber so ist deine Attraktivität in dem jetzigen Zustand deines Körpers am aller größten. Und das ist doch, dass was du willst. Oder das Maximale was du erreichen kannst.

Welche Charaktereigenschaften sind attraktiv?

Auch hier gilt wieder, die Charaktereigenschaft, die dem anderen viel Energie gibt, die dem anderen ein Wohlgefühl schafft, die ist attraktiv.

Mir fällt dazu immer dieses Beispiel ein von von den Frauen, die sich schlagen lassen.

Da ist der Mann, der findet seine Frau scheiße, dumm, blöd, schafft zu weinig Geld ran, was auch immer. Und abends kriegt sie prügel.

Trotzdem bleibt sie bei ihm. Sie findet ihn attraktiv. Nicht, dass sie geschlagen wird, sondern diese Energie, die er ausstrahlt, diese Ablehnung, diese: “Du bist scheiße.”

Das sagt er ja nicht immer. Aber er strahlt es immer aus. Diese Energie fließt ständig von ihm weg.

Wer in seiner Nähe ist, bekommt die Energie ständig.

Und so fühlt man sich wohl, in der Nähe eines Menschen, obwohl man von ihm geschlagen wird.

Obwohl man Kinder mit ihm hat. Man geht nicht fort, weil man ohne diese Energie, ohne diesen Mann glaubt, schlechter dar zustehen, als mit.

Bei Männern kann es ähnlich sein.

Lieber eine hässliche, dumme Frau, als gar keine.

Lieber eine Frau, die hässlich, dumm und faul ist, mir aber Energie gibt, mir ein Wohlgefühl schafft, als gar keine.

Da ist die Attraktivität, das Attraktive, dass was diese Frau ausstrahlt.

Sie macht nichts zu Hause. Sie vernachlässigt die Kinder. Sie geht nicht arbeiten. Sie pflegt sich nicht.

Aber sie macht guten Sex. Oder ist der beste Freund beim Hobby.

Dann ist das attraktiv. Und die beiden bleiben zusammen.

Sie gibt in eine Sache sehr viel Energie hinein. Diese Energie mag der Mann, und die nimmt er dann.

Würde sie viel Energie in sauberen Haushalt, schöne Kleider, ordentliche Arbeit, und all diese anderen Sachen stecken, wäre sie vermutlich attraktiv für 90 % der Männer rund um.

Aber sie kann es nicht. Sie hat nicht genügend Energie, um da auch noch was hinein zu stecken.

Also, bleibt alles beim Alten. Sie hat ihren Freund, für den sie attraktiv ist. Und er hat sie. Und beide freuen sich aneinander. Passt auch.

Welches Auto macht attraktiv?

Genau dasselbe wieder. Du kannst als junger Mann in einem vergoldeten Porsche sitzen, und alle finden dich scheiße.

Angeber, Spinner, Idiot. Du kriegst keine Frau an Start, oder Mann, auf was immer du stehst, einfach nur, weil du Haben willst, dass die Leute dich und dein Auto geil finden.

Du deaktivierst im Kopf der anderen Leute: “Hey, das finde ich geil.”

Dieser Satz wird einfach deaktiviert.

Du kannst es auch aktivieren, indem du Energie hinein gibst.

Die meisten Menschen können nur Energie hineingeben, in Dinge die sie ablehnen. Weil niemand gelernt hat, die Energie wirklich zu lenken.

Also, wenn du denkst: “Alle finden diesen Wagen geil.” oder: “Der findet diesen Wagen geil.”

Dann kommt jemand, der diesen Wagen geil findet.

Wenn du dann noch Gedanken hast wie: “Der hat einen tollen Job. – Der hat einen Waschbrettbauch. – …”

Dann kommen auch Frauen, die nicht nur geile Autos toll finden. Oder nur dein Geld lieben und nicht dich.

Du musst halt in die richtigen Sachen, die richtige Energie hinein geben.

Wie attraktiv bist du?

Wie attraktiv du bist, kannst du im Internet relativ leicht herausfinden. Es gibt Plattformen, wie Tinder, da kannst du herausfinden, wie sexuell attraktiv du bist.

Als Mann, wie attraktiv dein Penis ist, kannst du auf einer anderen Plattform herausfinden.

Als Mädchen, wie toll dein Gesicht aussieht, auf wieder einer anderen Plattform.

Da gibt es, wenn du danach suchst, Plattformen, da machst du dein Foto rein und die Leute klicken an, attraktiv oder nicht attraktiv. Dann weißt du, ob du attraktiv aussiehst oder eher nicht.

Da kannst du auch gut üben, mit den Zuständen von: “Ich will nicht, dass mich jemand attraktiv findet.” oder “Ich will Haben, dass mich alle attraktiv finden.”

Mache mehrere Fotos, wenn du in diesem Zustand bist, und vergleiche dass dann mal.

Ihr kennt vielleicht diese Wissenschaftler die auf Tinder gehen, oder auf andere Plattformen, um Sozialstudien zu machen.

Ich habe letztens ein Podcast gehört oder ein Blockbeitrag gelesen, von einer Sozialpädagogin.

Die ist auf Tinder gegangen, um da Untersuchungen zu machen.

Sie ist von vornherein mit der Absicht in Tinder reingegangen, keine Beziehung anzufangen, keinen Sex zu machen, sondern es ging nur um Forschung.

Und sie wurde da, als sehr attraktiv wahrgenommen. Sie hat viele Nachrichten gekriegt.

Ich weiß nicht, wie sie ausgesehen hat. Aber ich weiß, dass diese Ablehnung: “Ich will überhaupt keinen Sex. – Ich will überhaupt kein Date anfangen hier. – Ich will das alles gar nicht. Interessiert mich nicht.”

Dieses Interesse auf: “Ich will beobachten, wie alt die Leute sind, die sich da melden. ” oder: “Welche Farben wohl die Passfotos haben?”

Das sind Konzentrationen auf Sachen, die, ich mache ein Foto, gehe auf Tinder und will rausfinden, wie viele 35jährige Männer mit Glatze und Brille, sich bei mir melden.

Dieser Gedanke, dieses Haben wollen: “Ich will wissen, wie viele Männer mit Glatze und Brille mit 35 Jahren, sich bei mir melden?” deaktiviert bei keinem der anderen irgendetwas im Gehirn.

Aber der Gedanke: “Ich will, dass du mich attraktiv findest.”, der steckt in diesem Foto drin, und macht, dass du unattraktiv bist.

Du deaktivierst diesen Gedanken: “Ich finde dich attraktiv.” bei dem anderen.

Während diese Wissenschaftlerin, die Haben will, die wissen will, wie viele 35jährige Männer mit Glatze und Brille sich bei ihr melden, nichts bei dir deaktiviert.

Und alle können sich melden. Bei keinem im Gehirn wird etwas deaktiviert, was ausschlaggebend für diese Sache ist.

Probiere es aus. Gehe auf eine Plattform, wo du wirklich überhaupt nichts mit den Leuten zu tun haben willst. Wo du auch wirklich nichts anfangen willst, mit denen.

Du wirst sehen, du kriegst die tollsten Anmachsprüche, Briefe, E-Mails, Fotos, was auch immer.

Wichtig ist, diese richtige Einstellung. Du musst davon überzeugt sein.

Nicht einfach nur den Gedanken haben und Haben wollen, dass dieser Gedanke in deinem Kopf ist, denn so funktioniert das nicht.

Kommentar verfassen